Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Moderator: Keulenswinger

Crazynet
Site Admin
Beiträge: 331
Registriert: 1. Sep 2017, 07:34
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Netherlands

Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von Crazynet » 10. Okt 2018, 06:27

Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

alles hier rein :-)



Trashtalk
Beiträge: 325
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von Trashtalk » 10. Okt 2018, 09:20

Sehr schön :-)
Vielen Dank dafür.

Ich pack das dann mal direkt hier rein. Dann kann man ggf über die Leistung des Teams diskutieren.
Rein tabellarisch und statistisch kann man sich ja eigentlich nicht Beschweren. Es gibt maximal ein paar Haare in der Suppe oder Luxusprobleme die man im Moment hat. Eines dieser Probleme sehe ich tatsächlich im Sturm. Ich finde die Jungs vergeben Zuviel „100%ige“ Torchancen. Da stellt sich mir die Frage. Sind die Goalies des Gegners immer so überragend das man alles rausfischt. Oder liegt es an einer gewissen Abschlussschwäche? Gerade im ersten Drittel kommt die Mannschaft meist absolut druckvoll aus der Kabine und schnürt den Gegner im eigenen Drittel ein. Dabei entstehen extrem gute Torchancen von denen einige vergeben werden. Und Zack steht es Ende des Drittels nur 1:0 oder 1:1 etc.
Wie sieht das der Rest? Wo könnte man da ansetzten um das zu verbessern? Oder muss man da auf das Ketchupflaschen Prinzip hoffen?

RBI
Beiträge: 381
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von RBI » 10. Okt 2018, 10:19

Ich sehe das genauso, wenngleich das ein Problem ist, das die Adler schon seit Jahren begleitet. Schau Dir mal die Scorerlisten der letzten Jahre an. Da war kaum mal ein Adler im vorderen Feld zu finden. Ausnahme Kolarik vielleicht, der läuft nach meinem Empfinden in dieser Saison aber noch so ziemlich neben sich selbst her. Nicht nur was das Treffen angeht.
Wir haben sehr viele schnelle und technisch sehr versierte Stürmer. Die können einen Gegner ins Schwindelkoma spielen. Dann ist aber niemand da, der daraus etwas machen kann. Und da fehlt eben so ein (oder zwei) richtige Sniper. Ein Killer vor dem Tor. Einer, der aus keiner Chance drei Buden macht. Den haben wir aber schon lange nicht mehr! Und bei den letzten, die wir hatten, war es immer ein Problem, dass sie halt defensiv nichts bringen, etc. Aber das ist halt nun einmal bei solchen Typen so. Und bei den wenigen, wo es nicht so ist, sind Adler und DEL sicher gar kein Thema.

Patschek_Blut
Beiträge: 239
Registriert: 6. Sep 2017, 06:29
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ireland

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von Patschek_Blut » 10. Okt 2018, 12:01

Naja ich spiel mal den Ketzer und sage das Mannheim laut Statistik derzeit die meisten Treffer auf dem Konto hat mit 33 gefolgt von Iserlohn mit 32.

Das Problem allein an den Stürmern Festzumachen scheint mir ob der sinnlosen Straffzeit in Berlin etwas zu Einseitig. Denke da gibt einige andere Faktoren/Dinge die derzeit nicht 100% laufen. 22 Gegentreffer sprechen nicht gerade für eine allzu sattelfeste Abwehr.
Red ice sells hockey tickets. Give blood. Play hockey

RBI
Beiträge: 381
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von RBI » 10. Okt 2018, 12:19

Laut Sportal liegt Mannheim mit 34 Treffern hinter Iserlohn mit 38 Toren, bei deutlich weniger Schüssen (In der Tabelle hier fehlt wohl der Sonntag).
Das sieht man auch bei Kolarik speziell: aus 52 Schüssen hat er 5 Tore gemacht (gerade mal oder immerhin). Da ist eben der Ertrag im Verhältnis zum Aufwand doch gering. Und wenn man dann eben die unzähligen Szenen und Minuten nimmt, in denen die Adler im gegnerischen Drittel kreisen, ohne an den Abschluss zu denken, dann wird das Verhältnis noch krasser.
Würde/müsste man hier nicht so viel Aufwand betreiben, wäre es vielleicht auch um die defensive Einstellung besser bestellt.

Nur um das klar zu stellen: Das ist jammern oder kritisieren auf ziemlich hohem Niveau. Insgesamt kann man schon sehr zufrieden sein. Insbesondere, wenn man die letzten Jahre noch in Erinnerung hat!

Patschek_Blut
Beiträge: 239
Registriert: 6. Sep 2017, 06:29
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ireland

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von Patschek_Blut » 10. Okt 2018, 13:01

Was allerdings schon seltsam amutet den eigentlich stehen die Jungs auch da wo es wehtut...................im Slot, was die letzten Jahre nicht der Fall war, vielleicht fehlt vorne einfach die Abgeklärtheit und die Präzision, aber da gäbe es Dr. Shot.................
Red ice sells hockey tickets. Give blood. Play hockey

RBI
Beiträge: 381
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von RBI » 10. Okt 2018, 13:44

Stimmt! Sie stehen da, wo man eigentlich die Abpraller bekommen können sollte. Und es wird ja durchaus auch mehr und qualitativ besser geschossen. Aber, mag sein, dass ich mich täusche, ich finde, dass die gegnerischen Torhüter es doch sehr oft schaffen, nicht abprallen zu lassen, bzw. diese so sind, dass sie für einen vor dem Tor positionierten Spieler kaum zu verwerten sind. Zur Seite, hoch, etc. Ob das gewollt ist oder nur Pech für die Adler, weiß ich nicht.

adlerralle
Beiträge: 21
Registriert: 8. Nov 2017, 19:08
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von adlerralle » 10. Okt 2018, 15:30

Mal ehrlich , hatten wir uns nicht vor der Saison geeinigt Pavel Zeit zu lassen ? Von den Top 5 war die Rede . Playoffs erreichen und nächste
Saison angreifen ? Was ist daraus geworden ? Wir verfallen nach dem 8. Spieltag in alte Muster . Zerlegen das Team , analysieren kritisieren und
sind unzufrieden .

Ich finde das Team spielt spektakulär und offensiv , so wie wir es uns in Mannheim seit Ward wieder gewünscht haben . BTW. der Anfang unter Ward
war ähnlich . Außer das er keine 2 Spiele hintereinander verloren hat ;) .

Pavel selbst hat gesagt das es die ersten Monate noch nicht 100% rund laufen kann , genau so sieht es immo auch aus . Dem Team sieht man
ab und zu an das es schwere Beine vom Kondition bolzen hat . Sind wohl alles Vorberitungen für die geilste Zeit der Saison .
Ich persönlich sehe das Team Physisch und Spielerisch auf einem ganz anderen Level als letzte Saison zur gleichen Zeit und bin sehr zufrieden
mit dem was ich sehe . Mal gewinnt man , mal scheitert man an Kleinigkeiten von denen man durchaus lernen kann .
Nichts unüberwindbares wie Kondition oder spielerische Mängel .

Wir haben das Team und wir haben eine Taktk um weit zu kommen . Wer so offensiv verteidigen lässt wie unser Trainer muss damit rechnen
hinten ein bisschen offener zu sein . Kann man aber alles abstellen .

Mal sehen wie weit wir diese Saison kommen . Ich sehe dem aber optimistisch entgegen

Keulenswinger
Beiträge: 193
Registriert: 9. Sep 2017, 19:25
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: Fragen/Diskussionsrunde zu den Spielen (OKT./NOV. 2018)

Beitrag von Keulenswinger » 11. Okt 2018, 08:33

Geb dir da vollkommen Recht Adlerralle.
Und wie die vorigen Posts ja auch schon sagen, es ist "jammern auf ziemlich hohem Niveau". Glaube niemand zerreißt hier irgend was, aber zB in Berlin am Sonntag zwei 100% durch Adam ... da kann man ruhig mal einen machen. Da fehlt irgendwie die Kaltschnäuzigkeit mMn. Berlin hat einen Breakaway und das Ding zappelt im Netz.
Oder auch am Freitag gegen die Dosen ... gefühlt haben die Dosen 2 Chancen und machen 2 Tore, während die Adler eine 100%ige nach der anderen verdaddeln.
Teilweise finde ich auch die Schüsse nicht wirklich gut. Viele recht unplaziert,die es dem Goalie dann doch noch recht einfach machen. AdB war zB am Freitag kein "Über-Goalie" und auch Poulin hatte zwar einen Sahnetag, aber die Adler haben es ihm teilweise auch nicht allzuschwer gemacht, gut auszusehen.

Die Jungs betreiben einen riesen Aufwand, und mir macht es Spaß zuzuschauen, wie Sie die Chancen herausspielen. Man müsste sich einfach auch öfter mal belohnen dafür.
:adler:

BruceAbbey#22
Beiträge: 29
Registriert: 4. Sep 2017, 13:34
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Adler Mannheim - ERC Ingolstadt| 19.10.2018 | 19:30 Uhr

Beitrag von BruceAbbey#22 » 15. Okt 2018, 10:58

Es ist schön wenn sich Leute engagieren und sich Arbeit machen, aber wenn die Tabelle uralt ist braucht man auch keine.
Ich kaufe keine BIO-Artikel!
In meinem Alter braucht man
alle Konservierungsstoffe, die man
kriegen kann

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder