Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Diskussionen rund um die Adler Mannheim
Antworten
Steve Kelly # 11
Beiträge: 64
Registriert: 8. Sep 2017, 12:00
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Steve Kelly # 11 » 7. Apr 2018, 18:24

Hallo @ all,

die Saison 2017/18 ist nun aus Adler-Sicht vorbei. „Endlich“ mag man sagen, wenn man – mit Ausnahme der letzten Spiele – auf die Vorstellungen der Hauptrunde schaut. Dieses Thema ist bereits zu genüge durchgekaut worden, sodass es hierfür keine weiteren Ausführungen meinerseits bedarf.

Die Auftritte der letzten Hauptrundenpartien sowie die der Playoff-Begegnungen haben mich allerdings etwas positiver gestimmt. Es stand wieder ein Team auf dem Eis, das kämpfte und in der Serie gegen Ingolstadt auch spielerisch mehr oder weniger zu überzeugen wusste.
Die Hürde RB München war dann allerdings zu hoch, bzw. man hat sich letztendlich selbst ins Bein geschossen. Ich mache an dieser Stelle keine Spieler allein für das Ausscheiden verantwortlich. Man gewinnt als Team, man verliert als Team. Über Schiedsrichter bzw. deren Entscheidungen habe ich mir abgewöhnt zu urteilen. Es bringt nichts, außer vielleicht Ärger/ Wut. Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass München in den entscheidenden Momenten die cleverere Mannschaft im Gegensatz zu den Adlern war.
Da es nach der Saison bei den Roten Bullen vermutlich auch einen größeren Umbruch geben wird, dürfte es interessant zu verfolgen sein, wie schnell dort wieder etwas zusammenwächst - aber das ist nicht Thema dieses Threads, von dem ich ohnehin jetzt schon ein Stückchen abgewichen bin.

Nichtsdestotrotz möchte ich an dieser Stelle noch einmal zwei Herren ein Lob aussprechen.

Zum einen Daniel Hopp, der die Zeichen der Zeit endlich erkannte und mit dem Rauswurf der sportlichen Leitung den überfälligen Schritt vollzog. Für viele Fans – mich eingeschlossen – sicherlich zu spät, aber dafür wurden diesmal keine „halben Sachen“ gemacht, vertröstet oder nach Ausreden gesucht, sondern gehandelt.
Dass mit Pavel Gross ein neuer Trainer und „alter Bekannter“ von nun an hinter der Bande stehen wird, der über einen langen Zeitraum in Wolfsburg unter Beweis gestellt hat, dass er mit seinem Eishockey erfolgreich spielen kann, stimmt mich zuversichtlich. Genauso wie die Besetzung des Manager-Postens mit Jan-Axel Alavaara. Ein unbeschriebenes Blatt, aber dafür u.a. mit guten Kontakten nach Skandinavien. Dass die Adler sich zukünftig auch auf dem „nordeuropäischen Markt“ besser aufstellen wollten, war längst überfällig. Hier gilt ebenfalls „besser spät, als nie“. Selbst wenn es dafür einen sehr heftigen Schuss vor den Bug benötigt hat.
Offenbar hat Herr Hopp den Knall nun auch gehört und eingesehen, dass man nicht um eine Neuausrichtung/ Neustrukturierung – inklusive kostspieliger Vertragsauflösungen – herum kann, wenn man dauerhaft wieder Erfolgserlebnisse in Mannheim feiern möchte.

Das zweite, fast noch größere Lob und Dankeschön geht an Bill Stewart. Am Anfang hatte er noch mit einigen schwerwiegenden Altlasten seines Vorgängers Sean Simpson zu kämpfen, aber der Mann hatte eine Plan und ließ sich auch nicht von ausbleibenden Erfolgserlebnissen zu Beginn seiner Amtszeit aus der Bahn werfen, sondern glaubte an die Mannschaft und wahrscheinlich auch an sein eigenes Können, diese „Individualisten“ doch noch zu einer Einheit formen zu können. Geduld war gefragt, aber Coach Stewart schaffte eine Art Turnaround und führte die Adler vom zwischenzeitlichen Platz 12 in die direkte Playoff-Qualifikation und letztlich ins Halbfinale gegen den amtierenden deutschen Meister. Respekt, Herr Stewart! Wäre schon, wenn man Sie in einer anderen Funktion/ Position für den Verein gewinnen könnte.


So, jetzt soll sich der Blick aber bereits auf die neue Spielzeit 2018/19 richten. Aufgrund des Verweilens in den Playoffs, war es um die Adler in Personalangelegenheiten zuletzt eher ruhig. In der Kaderübersicht auf Seite 1 habe ich versucht, alle wesentlichen Informationen und Neuigkeiten, die mir zu Ohren gekommen sind, einfließen zu lassen. Wobei ich nun mal meinen Vorstellungen freien Lauf lassen möchte – unter realistischen Gesichtspunkten:


Manager/ Trainer:

Hier reicht es auf meine Ausführungen weiter oben zu verweisen. Mit Jan-Axel Alavaara sowie Pavel Gross und Mike Pellegrims dürfte man sehr ordentlich auf den wichtigen Positionen besetzt sein. Dass die ganze Planung im sportlichen Bereich mit Manager und Co-Trainer zu stark auf Pavel Gross ausgerichtet sein könnte und man sich in die Gefahr einer gewissen Abhängigkeit begibt, sehe ich persönlich nicht, auch wenn ich diese „Befürchtung“ beiläufig von Fan-Seite schon vereinzelt gehört habe (nicht hier im Form).
Fraglich ist lediglich noch, wie es mit Jochen Hecht weitergeht. Bleibt er zweiter Co-Trainer unter Gross oder rückt er etwas in den Hintergrund und beschäftigt sich womöglich mit Nachwuchsförderung sowie Scouting…


Torhüter:

Endras
Pickard
(Pantkowski)

Auch wenn die beiden letzten Auftritte von Dennis Endras in den Playoffs beileibe nicht die Glücklichsten waren, so bleibt der Torhüter weiterhin die Nummer 1 der Adler. Seine Zahlen sehen nicht aus wie die eines Top-Torhüters, aber man darf an dieser Stelle auch nicht völlig außer Acht lassen, wie oft ein Hühnerhaufen vor seiner Nase „herumtanzte“ und keine sonderliche Hilfe darstellte. Hinzu kamen viele Alleingänge, die auf Endras zurollten. Keine einfachen Voraussetzungen. Dass aber gelegentlich auch mal ein Schuss durchrutschte, der haltbar war, lässt sich nicht verneinen.

Chet Pickard spielte den loyalen Back-up-Goalie, auf den man sich im Großen und Ganzen auch verlassen konnte und der nicht murrte, obwohl er bei anderen Mannschaften sicherlich mehr Einsätze bekommen hätte. Er hat zwar noch einen Vertrag für die kommende Saison, aber mit dem Wissen, dass Endras ein „Vielspieler“ ist, würde es mich nicht wundern, wenn Pickard zumindest mal andere Optionen abwägt. Wer kann es ihm verdenken.

Mirko Pantkowski soll nach meinen Infos einen längerfristigen Vertrag bei den Adlern unterschrieben haben. Je nachdem, ob Chet Pickard vielleicht doch einen Wechsel in Erwägung zieht, könnte man mit dem Nachwuchstorwart als Back-up planen. Dies würde zwar u.U. ein gewisses Risiko ob der geringen Erfahrungswerte in der DEL bergen, aber erinnern wir uns mal zurück. Einem Felix Brückmann ist – zwar zwei Jahre älter – der Sprung in die DEL damals auch gelungen und er hat viel vom „Starter“ (damals Freddy Brathwaite) lernen können. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“… Pantkowski ist jedenfalls ein sehr talentierter Bursche, vermutlich der beste deutsche Goalie in seiner Altersklasse.
Ein Hindernis könnte möglicherweise ein Angebot aus Nordamerika darstellen.


Verteidigung:

AL (Troncinsky)Larkin
AL (Gormley)Mullen
Akdag – Lampl
Reul/ Möser (FL)/ Seider (FL)

Hier dürfte sich schon ein wenig mehr verändern. Stuart, Colaiacovo, Johnson, Carle (Vertragsauflösung) und möglicherweise N. Goc sollten die Streichkandidaten heißen. Allesamt – eventuell mit Abstrichen Stuart – stellen keinen großen Verlust dar. Ein bisschen schade ist es in meinen Augen um Carlo Colaiacovo, über dessen einjährige Vertragsverlängerung sich die Vielzahl der Adler-Fans noch im vergangenen Jahr gefreut haben, der jedoch (zum Teil verletzungsbedingt) leider recht stark abgebaut hat.

Cody Lampl ist bereits „fix“. Ein Typ, der den Adlern gut tun wird. Patrick Mullen würde ich behalten. Die Schweden sind gesprächsbereit, aber es benötigt auch das „ja“ von Pavel Gross. Seine schlittschuhläuferischen Fähigkeiten und Mullens Übersicht in Verbindung mit einem guten Passspiel haben mich überzeugt. Dazu ist er – trotz seiner eher geringen Körpergröße – auch in der eigenen Zone ein solider Verteidiger.
Die „AL“ neben Larkin würde ich versuchen, mal wieder mit einem offensivstarken Verteidiger zu besetzen, der auch ein Powerplay aufziehen kann bzw. seinen Schuss als Waffe einbringen kann. Mein Kandidat wäre hier: Marek Troncinsky. Überraschung, kein Nordamerikaner, oder Schwede, sondern ein Tscheche (übrigens aus derselben Stadt wie Trainer Gross). Ist vielleicht ein bisschen zu „exotisch“, aber dieser Spieler erinnert mich ein wenig an Peter Podhradský, auch wenn er vielleicht nicht ganz dessen Klasse besitzt.
Das Verteidiger-Duo um Mullen würde ich mit Brandon Gormley besetzen. Eher ein 2-Wege-Verteidiger, der aber „Leadership“ mitbringt und in der eigenen Zone zuverlässig arbeitet. Vielleicht kann hier der neue Manager noch einmal seine Kontakte in der SHL spielen lassen.
Denis Reul müsste bei diesem Szenario etwas zurückstehen. Meine Begründung liegt darin, dass er mir in dieser Spielzeit nicht wirklich gefallen hat. Von seinen ganzen Verbesserungen unter Jay Leach ist wenig bis nichts übrig geblieben. Reul wirkt hüftsteif und nicht immer gedankenschnell. Dahinter „im System“ noch Janik Möser sowie Moritz Seider als Förderlizenzspieler (FL).


Stürmer:

Wolf – Desjardins – Plachta
AdamAL (Miller)Kolarik
Hungerecker – Festerling – Budish
Kink – M. Goc – Krämmer
Michaelis (FL) – Raedeke (?) – Tim Bernhardt (FL)

Abgänge wären: Setoguchi, MacMurchy, Sparre und Ullmann.

Selbst wenn die hier geführte 1. Reihe um Wolf, Desjardins und Plachta in den Playoffs nicht komplett an die Form der letzten Spiele der Hauptrunde anknüpfen konnte, so würde ich mir wünschen, dass sie so auch in der kommenden Saison wieder auf dem Eis steht. Die Chemie stimmt, wie es auch Bill Stewart erwähnt hat.

In der 2. Formation benötigt man meiner Meinung nach einen echten Spielmacher, der das Auge für den Nebenmann hat und die Scheiben gefährlich verteilen kann. Drew LeBlanc von Augsburg wäre so ein Spieler gewesen, aber der bleibt bekanntlich ein Panther. Daher bin ich zu dem Namen Andrew Miller gekommen, der vor allem auch Kolarik gut in Szene setzen könnte.

Die Neuerung in Reihe 3 heißt Zach Budish. Auf den ersten Blick ohne die ganz klangvollen Karrierestationen, aber der große bullige Spieler bringt viel mit. Er ist für seine Körpergröße ein durchaus schneller und wendiger RW, der sowohl auflegen als auch selbst scoren kann und keine Zweikämpfe meidet. Außerdem kennt er ebenfalls den Rückwärtsgang. In meinen Augen eine sinnvolle Ergänzung zu Hungerecker und Festerling, da sie noch ein wenig die körperliche Komponente ins Spiel mit einbringt.

Die 4. Angriffsformation ist dann eher eine Zusammenstellung, die „Überwachungsaufgaben“ in Hinblick auf die gegnerische Top-Reihe vornehmen soll, so ähnlich wie es Marcel Goc in Spiel 2 der Serie gegen München mit Dominik Kahun vorgemacht hat und den gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kommen ließ. Kink darf dann aber gerne von Beginn an seine Leistung bringen und nicht erst wieder im Saisonschlussspurt. Das Gerücht Nico Krämmer aus Köln habe ich als dritten Baustein eingefügt. Der Ex-Hai ist zwar selbst nicht als Scorer bekannt, dafür aber ein grundsolider Arbeiter und vor allem in Unterzahl – dank seiner Schnelligkeit – zu gebrauchen.
Marc Michaelis habe ich hier als 13. Stürmer aufgelistet. Das muss so natürlich nicht zwingend sein und er könnte dann in eine andere Formation rutschen. Würde ja auch alles ein bisschen damit zusammenhängen (im Falle eines Wechsels), wie schnell der Junge in der DEL ankäme – dass er sich auf kurz oder lang in der Liga etablieren würde – daran hätte ich keine Zweifel. Zeigt ja schon bei der Nationalmannschaft auffallend gute Leistungen.
Dazu noch Tim Bernhardt als FL und je nachdem Brent Raedeke, wobei in diesem Falle wohl eher ein Wechsel näher läge…

Auf den Namen Jerome Flaake habe ich bewusst verzichtet (geht ja um meine Vorstellungen), weil ich nach wie vor nicht überzeugt bin, dass er eine sonderliche Verstärkung darstellen würde und im obigen Line-up keinen Platz mehr für ihn sähe.

Dass Gerücht, dass Markus Eisenschmid aus der AHL nach Mannheim wechseln könnte, ist leider wieder abgeflacht. Dazu habe ich seit einiger Zeit nichts mehr gehört; deshalb habe ich ihn nicht aufgeführt.

Unterm Strich wird bereits vorher einigen Usern und ausdauernden Lesern (sorry, ging nicht kürzer) aufgefallen sein, dass bei dieser Zusammenstellung schon alle 9 (+2) einsetzbaren Ausländerlizenzen (AL) vergeben wären: 4 AL-Defender, 5 AL-Stürmer

Auch hierzu beziehe ich selbstverständlich kurz Stellung:
Und zwar, so heißt es zumindest, legt Pavel Gross Wert auf vollständige, eingespielte Reihen. Das bedeutet, er arbeitet von Saisonbeginn an mit seinen Spielern und ist kein sonderlich großer Fan von Nachverpflichtungen im Oktober, November oder Dezember. Dieses Bild kann man anhand eines Blickes auf den Kader der Grizzlys zum Start der Saison 17/18 verdeutlichen.
Abwehr: Bina, Dehner, Likens, Sharrow
Angriff: Aubin, Dixon, Foucault, Haskins, Voakes

Eine Ausnahme bilden natürlich Verletzungssorgen, die er in der abgelaufenen Saison in Wolfsburg zu genüge hatte und hoffentlich nicht mit nach Mannheim schleppt. Insgesamt habe ich mich auch verstärkt auf dem europäischen Markt umgeschaut, weil Pavel Gross Marcus Kuhl ja bereits eine Liste mit Namen hat zukommen lassen, die dieser schon abarbeitet.

Das wäre es erst einmal von meiner Seite…


Beste Grüße
Stephan


„Glaube nie oben angekommen zu sein - denn so fängt der Weg nach unten an.“

„Wenn ich hier (in Mannheim) bin, habe ich etwas unterschrieben und da heißt es Feuer - Feuer und Einsatz bis zum geht nicht mehr!“ [Hans Zach]

Jamie Store & co.
Beiträge: 51
Registriert: 7. Jan 2018, 10:11
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
United States of America

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Jamie Store & co. » 8. Apr 2018, 06:52

Top, man nimmt sich gerne die Zeit, das alles zu lesen. Schön geschrieben und man merkt, dass da eine Menge Ahnung dahinter steckt. 8-)
Könnte mit dem Kader leben.

Edit: Was ich noch auffällig und GUT in der Zusammenstellung finde, ist der Verzicht auf irgendwelche limitierten Prügelknaben, die eine AL verschleudern. Im anderen Forum liest man ja sehr häufig Postings die in diese Richtung abzielen. Letztlich bringt das auch absolut NICHTS ein, außer Strafminuten. Und wenn du dann auf ein Team mit starkem PP triffst, geht das wieder in die Hose. Lieber auf Speed und Puckkontrolle setzen als auf irgendwelche Abrissbirnen, die vll beim frustrierten Fan für Unterhaltung sorgen, aber sonst wenig Wert haben. Hatte Gross ja auch in Wolfsburg nicht im Kader.

Hannes
Beiträge: 141
Registriert: 4. Nov 2017, 21:08
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Hannes » 8. Apr 2018, 19:48

Ich bin ja echt mal gespannt, wann wir Fakten über Abgänge und Zugänge erfahren.
Unser neuer Manager ist ja offiziell noch bis 30.6. in Buffalo (?) unter Vertrag.
Ohne ihn kann man das Gros der Abgänge resp. Zugänge kaum verkünden. Dies fällt in seinen Aufgabenbereich.

Vermutlich wird Ulle bald offiziell verabschiedet, Lampl offiziell verkündet.
Ansonsten...?!
100%Fan

Steve Kelly # 11
Beiträge: 64
Registriert: 8. Sep 2017, 12:00
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Steve Kelly # 11 » 9. Apr 2018, 05:44

Es ist davon auszugehen, dass man diese Woche schon die eine oder andere Entscheidung in einer offiziellen Mitteilung erfährt. Erst einmal stehen aber noch die Saisonabschlussgespräche an.

Das mit dem späteren Einstieg von Alavaara sollte sich nicht als Problem herausstellen (der "werkelt" trotzdem schon teilweise mit, siehe die Kontaktherstellung mit Mullen). Gibt ja auch noch Marcus Kuhl, der schon seit geraumer Zeit eine Liste von Pavel Gross "abarbeitet".

Gruß
Stephan
„Glaube nie oben angekommen zu sein - denn so fängt der Weg nach unten an.“

„Wenn ich hier (in Mannheim) bin, habe ich etwas unterschrieben und da heißt es Feuer - Feuer und Einsatz bis zum geht nicht mehr!“ [Hans Zach]

RoyRoedger
Beiträge: 360
Registriert: 4. Sep 2017, 13:38
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Online
Christmas Island

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von RoyRoedger » 9. Apr 2018, 09:35

Denke auch das wir vor Donnerstag was hören
Echte Eisbären gibt es nur in Eppelheim

RBI
Beiträge: 402
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von RBI » 9. Apr 2018, 09:48

Im Radio kam ja schon, dass die Adler angeblich Nico Krämmer "gekauft" hätten. Wäre jetzt nicht gerade ein Wunschspieler für mich!

Hlushko
Beiträge: 228
Registriert: 4. Sep 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Hlushko » 9. Apr 2018, 10:04

Krämmer wäre eine typische Pavel-Verpflichtung.

Das ist kein Schlechter - er hat sich halt in Köln nicht so sehr weiterentwickeln können.
Und da ist Pavel Gross genau der richtige Mann.

Der bekommt den Krämmer wieder hin.

DanMcG
Site Admin
Beiträge: 232
Registriert: 4. Sep 2017, 05:54
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von DanMcG » 9. Apr 2018, 12:10

seh ich auch wie Hlushko,

Spieler mit großem Potenzial der es nur abrufen muss... Bei einem Einjahresvertrag fände ich sogar das es eine Topverpflichtung wäre.

StantonsFive
Beiträge: 31
Registriert: 10. Jan 2018, 01:18
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von StantonsFive » 9. Apr 2018, 14:03

Aus dem MM:
Spieler mit Vertrag

Tor: Dennis Endras, Chet Pickard, Mirko Pantkowski.

Scroll to continue

Abwehr: Sinan Akdag, Denis Reul, Thomas Larkin.

Sturm: Brent Raedeke, Garrett Festerling, Marcus Kink, Matthias Plachta, Marcel Goc, Chad Kolarik, David Wolf, Phil Hungerecker, Luke Adam (Für einen Ausländer ist der 27-Jährige zu oft abgetaucht).

Spieler, die gehen

Abwehr: Mark Stuart, Aaron Johnson, Kevin Maginot (soll nach Wolfsburg wechseln), Carlo Colaiacovo, John Rogl (wird mit Augsburg in Verbindung gebracht), Patrick Mullen. (Leihe aus Schweden endet). Der US-Amerikaner hat einen guten Eindruck hinterlassen. Es könnte sein, dass man sich mit Linköping einigen kann.

Sturm: Christoph Ullmann, Andrew Desjardins (kein Play-off-Tor nach starker Vorrunde). Falls der neue Trainer Pavel Gross den Kanadier behalten will, könnte er auch bleiben.

Mögliche Vertragsauflösungen

Abwehr: Niki Goc (der 31-Jährige war immer der Erste, der gesessen hat, wenn das Team komplett war. Will der zuverlässige Arbeiter das künftig auch?). Mathieu Carle: zu schlecht für einen Ausländer.

Sturm: Ryan MacMurchy (zuletzt fast immer überzählig), Daniel Sparre (wird mit Straubing in Verbindung gebracht), Devin Setoguchi (war nicht die erhoffte Verstärkung).

Spieler, die kommen

Abwehr: Cody Lampl (Bremerhaven). Der 31-jährige gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass soll bereits einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben haben. Janik Möser (Ohio State University). Der ehemalige Jungadler (2007-2013) hat in den USA sein Studium abgeschlossen.

" Nico Krämmer (zuletzt Kölner Haie). Nach Informationen des Fachblattes „Eishockey News“ soll der 25-Jährige bereits in Mannheim unterschrieben haben. Nicht bestätigt sind die Gerüchte, wonach Stürmer Marc Michaelis nach Mannheim zurückkehrt. Der ehemalige Jungadler spielt derzeit die WM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft. Ob Jerome Flaake seine Zelte in München abbricht und bei den Adlern auf seine ehemaligen Teamkollegen David Wolf und Garrett Festerling von den Hamburg Freezers trifft, ist noch nicht klar."

Bei Michaelis hoffe ich auf baldigen Vollzug. Spielt bei der Nationalmannschaft eine solide Rolle für sein Alter.
Etwas schmunzeln musste ich bei Carle :D

Hooligan57
Beiträge: 4
Registriert: 10. Jan 2018, 23:55
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim 2018/2019

Beitrag von Hooligan57 » 9. Apr 2018, 22:43

Ich muss ganz ehrlich sagen ich freu mich auf die neue Saison und es wird sehr interessant was die neue Führungsriege auf die Beine stellt! :)


Allerdings finde ich hat die vergangene Saison auch wiederholt gezeigt das es meiner Meinung nach einige Probleme gibt die sich evtl auch mit neuer Sportlicher Führung nicht so einfach lösen lassen...

Die Saison hat leider auch wieder gezeigt das Mannheim ein Umfeld ist in dem man nicht in Ruhe arbeiten kann! Der Erfolgsdruck hier ist pervers! Die Fanbasis verzeiht leider keinerlei Fehler und "zwingt" die Geschäftsführung immer wieder zu Schnellschüssen!

Vorneweg... Ich weiß Bill Stewarts Arbeit zu schätzen und bin froh das er zumindest hintenraus die Mannschaft zu guten Leistungen bringen konnte.
Allerdings war auch die Entlassung von Sean Simpson im Endeffekt nur bedingt nachzuvollziehen. Haben wir zum Zeitpunkt seiner Entlassung gutes Eishockey gespielt? Definitv NEIN! Aber man darf nicht außer Acht lassen das er in den Wochen vor seiner Entlassung mit einer Mannschaft gearbeitet hat, die aufgrund von einer selten dagewesenen Verletzungsmisere schon auf dem Papier nicht mehr Konkurrenzfähig war!
Dennoch schafte er es bis zum Abend seiner Entlassung uns unter den Top6 zu halten!.

Der wahre Absturz begann auch erst danach, auch wenn man das in keinster weise Stewart ankreiden kann da die Mischung Verletzte& Neues System erlernen wie wir gesehen haben absolut tödlich war! Es hat bis kurz vor Ende der Hauptrunde gedauert bis wir so gut dastanden wie zu dem Zeitpunkt von Simpsons Entlassung! (Wie gesagt, vor allem dem Lernprozess des neuen Systems geschuldet)

Ich hätte gerne gesehen wie die Saison mit Simpson weiter gelaufen wäre...

Aber nur um das nochmal zu verdeutlichen! Ich will hier weder Simpson hinterher weinen noch Stewarts Arbeit abwärten.

Mein Punkt ist aber...

Es muss sich auch einfach was an der Erwartungshaltung und Geduld der Fans und Verantwortlichen ändern !

Wir haben diese Saison n Trainer in einer Situation gefeuert die absolut zu entschulden war! Und das hatten wir schon häufiger. Wir reden jetzt grad gerne vom Neuanfang ect. Aber am Ende muss man auch hinter dieser Saison den Haken setzten "Business as usual".

Woher soll ich glauben das sich daran was ändert ?

So wie ich das sehe gibt es kein Grund zu glauben das es der Mannschaft von Pavel Gross anderst ergehen könnte!
Was deutet darauf hin das man im Falle einer Verletztenmisere diesmal dem Trainer den Rücken stärkt?
Was deutet darauf das man den Leuten die Zeit lässt ne richtige Mannschaft aufzubauen?

Man sieht jetzt auch wieder an Berlin wie wichtig das alles ist! Aber die Vergangenheit lässt leider enorme Zweifel aufkommen das es in Mannheim so möglich ist!

Weil am Ende zählt in Mannheim Spiel für Spiel NUR das Ergebnis auf der Anzeige oben! Und solang das sich nicht ändert müssen wir wohl weiter auf unsere "Alles passt sofort Wunder alle ca.5 Jahre hoffen"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder