28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

fhansi
Beiträge: 215
Registriert: 8. Sep 2017, 08:41
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

Beitrag von fhansi » 30. Jan 2018, 08:13

RBI hat geschrieben:
30. Jan 2018, 07:34

Man muss sich eher mal fragen, was da bei den Adlern nicht stimmt. Konzentrationsmängel. Wobei so eine Reihenwechsel doch eigentlich ganz simpel ist. Wer raus fährt und Zeichen gibt, fährt auch raus. Wer rein will, wartet, bis sein Wechselspieler rauskommt.
Ich denke es ist immer noch ein gewisser Anteil an Nervosität und damit Unsicherheit da. Daraus entsteht zum einen Fehler wie die die zu den Tören geführt haben zum anderen ggf zuviel des Guten (man will einfach zu viel) siehe Wechselfehler.



DanMcG
Site Admin
Beiträge: 232
Registriert: 4. Sep 2017, 05:54
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

Beitrag von DanMcG » 30. Jan 2018, 08:58

RBI hat geschrieben:
30. Jan 2018, 07:34
Man muss sich eher mal fragen, was da bei den Adlern nicht stimmt. Konzentrationsmängel. Wobei so ein Reihenwechsel doch eigentlich ganz simpel ist. Wer raus fährt und Zeichen gibt, fährt auch raus. Wer rein will, wartet, bis sein Wechselspieler rauskommt.
Der Einwechselspieler hat in der besagten Szene alles richtig gemacht in dem FAll Akdag. Der Einwechselspieler muss immer vorab aufs Eis, Johnson in dem Fall darf nicht die Scheibe annehmen. Hier war der Fehler, besser gesagt darf Larkin den Pass niemals dahin spielen :)

RoyRoedger
Beiträge: 360
Registriert: 4. Sep 2017, 13:38
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Christmas Island

Re: 28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

Beitrag von RoyRoedger » 30. Jan 2018, 09:07

RBI hat geschrieben:
30. Jan 2018, 07:34
Wer raus fährt und Zeichen gibt, fährt auch raus. Wer rein will, wartet, bis sein Wechselspieler rauskommt.
Den Fehler macht in diesm Fall Larkin. Johnson signalisiert er wechselt. Akdag spring aufs Eis. Und Larkin passt zu Johnsonn. Entweder er lässt die Scheibe und riskiert einen Konter oder er nimmt die 2 Minuten. Aber was bemängelt wird, ist dass es die Schwenninger absolut gleich gemacht haben und keine 2 Minuten bekommen haben. Und das war sogar 2 mal er Fall.
Echte Eisbären gibt es nur in Eppelheim

Trashtalk
Beiträge: 360
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

Beitrag von Trashtalk » 30. Jan 2018, 09:20

Es ist nicht das Problem das hier korrekt entschieden wurde. Sondern eher das Problem das diese Situationen bei Iserlohn eben nicht gepfiffen wurden. Und da gab es nun mal zwei die mir besonders aufgefallen sind. In so einem Spiel was (warum auch immer) vom Ergebnis her sehr lange so knapp steht sind solche Entscheidungen eben mit spielentscheidend.

RBI
Beiträge: 402
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 28.01.2018 Adler Mannheim - Iserlohn Roosters 2:3

Beitrag von RBI » 30. Jan 2018, 10:08

Wo soll man da anfangen? Es werden in jedem Spiel zig Stockfouls auf der einen Seite gepfiffen und auf der anderen nicht. Auf der einen Seite ist zehn Zentimeter Abstand schon unerlaubter Körperangriff und auf der anderen nicht. Das war aber auch schon immer so. Und insgesamt hält sich das wohl auch die Waage. Das sehen zumindest die Spieler so. Klar, uns kommt es immer so vor, dass nur beim Gegner nichts gepfiffen wird. Frag doch aber mal einen Iserlohner oder einen Schwenninger, was die Schiris da alles übersehen haben.
Aber das alles ist nicht spielentscheidend, wenn man seine Chancen nutzt und vermeidbare Fehler im Spiel reduziert!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder