16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Keulenswinger
Beiträge: 172
Registriert: 9. Sep 2017, 19:25
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt

Beitrag von Keulenswinger » 18. Mär 2018, 07:47

Maggo hat geschrieben:
17. Mär 2018, 10:32
Eins stößt mir immer wieder sauer auf: Draufhauen im Dezember und Januar war einfach. Da war manche, VERDIENTE, Kritik überzogen und unsachlich.

Jetzt, wo man durchaus passabel in die Playoffs gekommen ist UND spielt wird das aber nicht recht gewürdigt. Das hat für mich etwas trotziges und den Ursprung in einer scheinbar überzogenen Erwartungshaltung.
Bin da voll bei Dir Maggo. Vor 3 Wochen waren wir noch gerade so in den PPOs, jetzt führen wir im VF 2:0 in der Serie und aktuell würde ich sogar auf einen Sweep setzen.Die Adler spielen gutes Hockey, schnell, hart und lassen sich auch wie in Spiel1 von einem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Auch bei einem Vorsprung spielen sie weiter auf Sieg. Unter Simpson wurde bei einem 1:0 sofort zwei Gänge runtergeschalten, und man hat versucht zu verwalten. Meckern ist halt einfacher, und man sucht lieber das Haar in der Suppe (welches man natürlich immer finden kann)


:adler:

RBI
Beiträge: 348
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt

Beitrag von RBI » 19. Mär 2018, 08:28

angel_eyes hat geschrieben:
17. Mär 2018, 14:14
Der Penaltyschuss war ungerechtfertigt, weil der Ingolstädter zuerst den Puck spielt.
In der Wiederholung kann man ganz deutlich sehen, dass der Ingolstädter den Puck überhaupt nicht berührt. Der bleibt nämlich fast auf der Stelle liegen. Er schiebt lediglich Sparre und seinen Schläger zur Seite. Und das ist ein klarer Penalty.

Trashtalk
Beiträge: 260
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von Trashtalk » 19. Mär 2018, 09:06

Auch wenn er denn Puck eine Millisekunde vorher berührt. Er räumt sparre auch einfach von hinten komplett um.
Weiß nicht was es da zu diskutieren gab.

angel_eyes
Beiträge: 220
Registriert: 4. Sep 2017, 14:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ecuador

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von angel_eyes » 19. Mär 2018, 11:53

Trashtalk hat geschrieben:
19. Mär 2018, 09:06
Auch wenn er denn Puck eine Millisekunde vorher berührt. Er räumt sparre auch einfach von hinten komplett um.
Genau das ist aber der springende Punkt!

RBI
Beiträge: 348
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von RBI » 19. Mär 2018, 12:06

Das besagt die Regel:

508 – STRAFSCHUSS (PENALTY SHOT) a) Folgende fünf Bedingungen müssen erfüllt sein, um bei einer regelwidrigen Aktion von hinten auf einen Strafschuss zu entscheiden: 1. Das Vergehen erfolgt, wenn der Puck sich außerhalb der Verteidigungszone befindet (Puck muss die Blaue Linie komplett überquert haben). 2. Der angreifende Spieler muss im Besitz des Pucks sein und diesen unter Kontrolle haben. 3. Das Vergehen muss von hinten erfolgen. 4. Dem Spieler - im Besitz und Kontrolle des Pucks - wird eine aussichtsreiche Torchance genommen. 5. Der Spieler - im Besitz und Kontrolle des Pucks - hat keinen Gegenspieler zu umspielen, außer dem Torhüter.

Alle diese 5 Bedingungen treffen auf die Situation zu! Ob der Verteidiger bei seiner Aktion jetzt den Puck berührt hat oder nicht, ist nicht der springende Punkt, sondern völlig unerheblich! Dass die Aktion von hinten und nicht regelkonform war, dürfte unstrittig sein!

Trashtalk
Beiträge: 260
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von Trashtalk » 19. Mär 2018, 12:08

Ist aber in diesem Fall ohne Zeitlupe und Großaufnahme nicht zu erkennen. Der Puck wird nicht effektiv weggestochert sondern bleibt liegen. Und Sparre wird umgehauen. Hätte man den Penalty nicht gegeben wäre zumindest ein beinstellen notwendig gewesen.
Fakt ist.
Denke auch wenn es für Strafen einen Videobeweis gäbe hätte man hier auf Penalty entschieden.

angel_eyes
Beiträge: 220
Registriert: 4. Sep 2017, 14:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ecuador

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von angel_eyes » 19. Mär 2018, 12:16

RBI hat geschrieben:
19. Mär 2018, 12:06
Das besagt die Regel:

508 – STRAFSCHUSS (PENALTY SHOT) a) Folgende fünf Bedingungen müssen erfüllt sein, um bei einer regelwidrigen Aktion von hinten auf einen Strafschuss zu entscheiden: 1. Das Vergehen erfolgt, wenn der Puck sich außerhalb der Verteidigungszone befindet (Puck muss die Blaue Linie komplett überquert haben). 2. Der angreifende Spieler muss im Besitz des Pucks sein und diesen unter Kontrolle haben. 3. Das Vergehen muss von hinten erfolgen. 4. Dem Spieler - im Besitz und Kontrolle des Pucks - wird eine aussichtsreiche Torchance genommen. 5. Der Spieler - im Besitz und Kontrolle des Pucks - hat keinen Gegenspieler zu umspielen, außer dem Torhüter.

Alle diese 5 Bedingungen treffen auf die Situation zu! Ob der Verteidiger bei seiner Aktion jetzt den Puck berührt hat oder nicht, ist nicht der springende Punkt, sondern völlig unerheblich! Dass die Aktion von hinten und nicht regelkonform war, dürfte unstrittig sein!
Mag zwar sein, dass die 5 Punkte vorliegen, die bei einer regelwidrigen Aktion nicht für eine Strafe, sondern für einen Penaltyschuss sorgen.
Allerdings ist das Spielen des Pucks KEINE regelwidrige Aktion.

Trashtalk
Beiträge: 260
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von Trashtalk » 19. Mär 2018, 12:32

Und wie Sparre zu Fall gebracht wird ist regelkonforme?

angel_eyes
Beiträge: 220
Registriert: 4. Sep 2017, 14:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ecuador

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von angel_eyes » 19. Mär 2018, 12:40

Ja, weil zuerst der Puck gespielt wird!
Ist beim Fußball übrigens genau die gleiche Regel.

Hlushko
Beiträge: 212
Registriert: 4. Sep 2017, 13:17
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 16.03.2018 2. POVF Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 3:2 (2. OT)

Beitrag von Hlushko » 19. Mär 2018, 13:46

@ angel_eyes

Das ist leider nicht korrekt.
Auch beim Fußball wurde diese Regel (zurecht!) geändert.

Auch wenn der Ball zuerst gespielt wird, kann auf Foul entschieden werden - nämlich dann, wenn die Aktion ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Gegenspielers erfolgt. In so einem Fall ist es unerheblich, ob der Ball zuerst gespielt wurde.

Im Fall von Sparre wurde durch das Beinstellen eine klare Torchance vereitelt.
Wenn der Schiri das nicht so gesehen hätte, dann hätte er weiterspielen lassen müssen.
Beim Ahnden dieser Aktion ist ein Penalty zwingend erforderlich.

Eine "Mittellösung" wie z.B. zwei Minuten wg. Beinstellens geht in so einem Fall nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder