14.03.2018 1. POVF ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 1:3

cameron
Beiträge: 107
Registriert: 5. Sep 2017, 06:29
Danksagung erhalten: 29 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 14.03.2018 1. POVF ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 1:3

Beitrag von cameron » 19. Mär 2018, 07:36

Die Regel gibt es nicht.
International gibt es die "Coaches Challenge" vereinzelt, die DEL hält sich da aber noch zurück. Ausserdem ist dann keine Auszeit weg, sondern es gibt eine zwei Minuten Strafe.



RBI
Beiträge: 371
Registriert: 5. Sep 2017, 07:07
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 14.03.2018 1. POVF ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 1:3

Beitrag von RBI » 19. Mär 2018, 08:25

Die Auszeit dafür zu streichen, ist ja Blödsinn. In wie vielen Spielen nehmen Trainer die Auszeit sowieso nicht! Außerdem wissen wir doch, dass man sich eine "Auszeit" jederzeit auch basteln kann. Mal hat der Torhüter was an der Ausrüstung, mal fällt der Trainer um.
Nein, eine Strafe ist hier genau der richtige "Spieleinsatz". Zudem wäre es bei Streichen der Auszeit eben auch nur zwingend einmal pro Spiel möglich, weil man nur eine Auszeit hat.
Warum sollte ein Trainer nicht bereit sein, eine Strafe zu riskieren? Man riskiert es auch, den Torhüter vom Eis zu nehmen.

angel_eyes
Beiträge: 215
Registriert: 4. Sep 2017, 14:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ecuador

Re: 14.03.2018 1. POVF ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 1:3

Beitrag von angel_eyes » 19. Mär 2018, 12:10

Trashtalk hat geschrieben:
18. Mär 2018, 08:57
Bin mir nicht ganz sicher. Aber ich meine diese Regel gibt es.
Der Trainer kann einen Videobeweis fordern und dafür eine Auszeit riskieren. Allerdings werden hier nur Torszenen begutachtet und keine Fouls.
Da dein Vorredner die NHL angesprochen hat, gehe ich hier auch mal auf die NHL-Regeln ein (wie das international aussieht, weiß ich nicht).

Bis zu dieser Saison war es so, dass man für eine verlorene Challenge die Auszeit gestrichen bekommen hat.
Das betraf sowohl Goalie Interference als auch Abseitssituationen.

Seit dieser Saison gibt es aber eine Bankstrafe, wenn die Challenge aufgrund eines vermeintlichen Abseits fehlschlägt. Dafür haben fast alle GMs der NHL gestimmt.

Hintergrund: Seit Einführung der Challenge sind die Trainer bei gefühlt jedem zweiten Tor hingegangen und haben auf gut Glück mal wegen Abseits eine Challenge in den Raum geworfen ... denn vor 30 Sekunden könnte ja ein Fuß 1 Zentimeter im Abseits gewesen sein.

Kann man sich ja erlauben, denn (und da bin ich bei RBI), eine verlorene Auszeit tut überhaupt nicht weh; zumal man bei icings dort auch keine mehr nehmen darf. Das Spiel ist so oft unterbrochen und es gibt ja auch noch die dreimal so langen TV-Timeouts (in der NHL sogar 3 Stück pro Drittel) ... da frisst eine 30-Sekunden-Timeout auch kein Brot.

Trashtalk
Beiträge: 294
Registriert: 4. Sep 2017, 19:19
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: 14.03.2018 1. POVF ERC Ingolstadt - Adler Mannheim 1:3

Beitrag von Trashtalk » 19. Mär 2018, 12:34

Wie auch immer. Ich persönlich fände eine bankstrafe nicht ok. Da wäre für mich der Nutzen Risiko Faktor zu hoch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder