Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Diskussionen rund um die Adler Mannheim
Crazynet
Site Admin
Beiträge: 469
Registriert: 1. Sep 2017, 09:34
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Netherlands

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Crazynet » 2. Dez 2019, 10:41

https://www.grizzlys.de/news_1231.html

Felix Brückmann wird die Grizzlys verlassen

Felix Brückmann wird ab der kommenden Spielzeit nicht mehr im Dress der Grizzlys Wolfsburg zwischen den Pfosten stehen. Der 28-jährige Torhüter möchte eine neue Herausforderung suchen und hat sich dazu entschieden, das Vertragsangebot der Grizzlys nicht anzunehmen. Dies hat der gebürtige Freiburger Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf nach mehreren vorausgegangenen Gesprächen mitgeteilt.

„Wir sind natürlich enttäuscht, dass Felix unser Vertragsangebot nicht angenommen hat, respektieren diese Entscheidung jedoch voll und ganz. Felix hat sich für uns über die Jahre zu einem wichtigen Spieler entwickelt und sich mit viel Fleiß nach seiner langen Verletzungspause stark zurückgearbeitet. Sowohl sportlich als auch menschlich ist Felix ein Spieler, der in jede Mannschaft passt. Dass er nun noch einmal etwas Neues probieren möchte, müssen wir akzeptieren. Der frühe Zeitpunkt der Entscheidung hilft uns jedoch, bereits jetzt die Planungen für die kommenden Jahre aufzunehmen. Für uns alle zählt aktuell nur die laufende Spielzeit, und ich bin mir sehr sicher, dass Felix weiterhin alles für uns geben wird“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Charly Fliegauf.



Jamie Store & co.
Beiträge: 87
Registriert: 7. Jan 2018, 11:11
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
United States of America

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Jamie Store & co. » 2. Dez 2019, 12:33

Wechsel ist gem. Seite 1 fix!
Brückmann zurück nach Mannheim.

Keulenswinger
Beiträge: 494
Registriert: 9. Sep 2017, 21:25
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Keulenswinger » 2. Dez 2019, 18:03

Dann wird uns vermutlich Gustafsson verlassen. Schade eigentlich, aber die A-Lizenz ist natürlich ein Faktor.
Kann mir leider aktuell auch nicht vorstellen, das man Endras`Vertrag auflöst. Vermutlich nur auf eigenen Wunsch, wenn es gibt ein Angebot aus Augsburg gibt, damit man Ihn nicht noch 2 Jahre auf der Payroll hat.
Und der ein oder anderer Vorredner hat ja schon erwähnt, das Endras seinen Lebensmittelpunkt in/um Augsburg aufbaut.

PS: Laut Eliteprospects laufen allerdings die Verträge von den beiden Goalies in Augsburg aus, theoretisch könnte man also auch mit einem Goalie-Duo Gustafsson/Brückmann statt Endras/Brückmann rechnen.

Bindi
Beiträge: 163
Registriert: 7. Sep 2017, 21:51
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Canada

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Bindi » 2. Dez 2019, 19:25

Aha. Findet er sich jetzt also mit Nr. 2 oder 1b ab?
Mal ehrlich, ich bin da skeptisch, ob er wieder die Form vor seiner Verletzung erreicht. Klar, die Sache mit der AL ist ein Argument. Viel mehr aber wundert mich, dass man nun anscheinend doch nicht (oder NOCH nicht) Pantkowski aufbauen will.
An einen Abgang von Endras glaube ich nicht. Er spielt eine starke Saison, warum sollte er da nach Augsburg wechseln?!

danyo
Beiträge: 90
Registriert: 4. Sep 2017, 21:13
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von danyo » 2. Dez 2019, 23:10

Endras würde vllt. sogar noch die nächsten 4-5 Jahre eine starke Saison spielen - will er aber so lange das Haus in Augsburg leer stehen lassen, welches nächstes Jahr komplett fertig ist?

Könnte mir durchaus vorstellen - das sind jetzt aber nur mal lose Spekulationen meinerseits - das Augsburg Endras jederzeit verpflichten würde. Ob 2020, 21 oder 25. Nun könnte Endras schon beschlossen haben, seinen Vertrag hier nicht mehr zu verlängern. Wenn er oder die Adler jetzt auf die Idee kämen - möchtest du/möchte ich vllt schon 1 Jahr früher gehen - der AEV stünde wohl mit dem Vertrag schon bereit. Das Haus stünde nicht leer usw usw..

Keulenswinger
Beiträge: 494
Registriert: 9. Sep 2017, 21:25
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Keulenswinger » 3. Dez 2019, 07:43

Es wird eh spannend werden bzw bleiben. Quasi beim halben Kader laufen ja die Verträge aus.

Gesendet von unterwegs mit Tapatalk


Steve Kelly # 11
Beiträge: 86
Registriert: 8. Sep 2017, 14:00
Wohnort: Meckenheim
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Steve Kelly # 11 » 3. Dez 2019, 12:49

Hallo zusammen,

nachfolgend einige Worte zu Felix Brückmann und seine Entwicklung über die vergangenen Jahre hinweg.

Vorab möchte ich anmerken, dass ich zu Beginn seiner Adler-Zeit ein sehr großer Befürworter des jungen deutschen Goalies war. Bereits bei den Jungadlern, den U-Nationalmannschaften sowie in Heilbronn zeigte Brückmann starke Leistungen. In der Saison 2011/12 erhielt der in Breisach geborene Schlussmann endlich seine erste richtige Chance, sein Können im Tor der Profis in der DEL unter Beweis stellen zu dürfen – und Brückmann lieferte direkt ab. Einhergehend mit einer Verletzung des Stammtorhüters und Publikumslieblings Freddy Brathwaite, stellte Felix Brückmann umgehend einen neuen DEL-Startrekord (Siege) auf.

Nachdem Brathwaite seine Verletzung vollständig auskuriert hatte, wurde Brückmann vom damaligen Trainer Harold Kreis wieder in das zweite Glied zurückbeordert und erhielt – für mich zumindest schwer nachvollziehbar – nur noch wenige Einsätze. Am Ende der Saison 2011/12 standen derer 14 zu Buche und der frisch gekürte Rookie der Saison kam dabei auf eine vorzeigbare Fangquote von 91,7 % bei einem Gegentorschnitt von 2,55. In den Playoffs blieb der junge Torhüter ohne Einsatz. Am Ende unterlagen die Adler den Eisbären Berlin im Finale.

Auffallend gut gestaltete sich 2011/12 das Zusammenspiel der beiden Goalies. Brathwaite war der erfahrene Mann, der stets ein offenes Ohr für seinen jungen Kollegen hatte und immer mal wieder einen gut gemeinten Tipp für Felix Brückmann springen ließ. Dieser wiederum war dankbar für jede Hilfe und konnte laut eigenen Aussagen sehr viel aus dem gemeinsamen einen Jahr im Adler-Tor mitnehmen.

Zur Saison 2012/13 gab es einige Änderungen. Freddy Brathwaite hatte seine Schlittschuhe endgültig an den Nagel gehängt, hielt den Adlern in seiner neuen Rolle als Assistenztrainer jedoch für ein weiteres Jahr die Treue. Weitreichender war die Verpflichtung von Top-Torhüter Dennis Endras, der direkt zur unumstrittenen Nummer 1 im Tor aufstieg.
Für Felix Brückmann war es keine ganz einfache Situation. Basierend auf den Leistungen der Vorsaison hätte er sicherlich mehr Einsatzzeiten verdient gehabt. Zudem konnte er weitere wertvolle Erfahrungen im Goalie-Camp in Boston, unter Leitung von Torwarttrainer Brian Daccord, sammeln. Dennoch kehrte eine gewisse Ernüchterung ein, als am Ende der Hauptrunde lediglich 12 Spiele im Tor der Adler in der Statistik standen. Hier sprachen 92,9% Fangquote sowie ein Gegentorschnitt von 2,17 wiederum für die Qualität von Brückmann.

In seinem letzten Vertragsjahr für die Adler 2013/14 konnte Felix Brückmann seine Zahlen noch einmal steigern. Bei den Adlern verlief die Saison absolut nicht wie gewünscht. Harold Kreis stand nach dem Viertelfinalaus gegen Wolfsburg in der Vorsaison bereits von Beginn an (zurecht) deutlich in der Kritik und wurde später von „Feuerwehrmann“ und Alpenvulkan Hans Zach ersetzt. Die Mannschaft stabilisierte sich defensiv und auch die Einsatzzeiten zwischen Endras und Brückmann wurden gerechter aufgeteilt. Zwischenzeitlich hatte es gar den Anschein, als hätte Brückmann die Nase vorn. In 20 Ligaspielen wies Brückmann folgende Statistiken auf: 93,3% Fangquote bei einem Gegentorschnitt von 1,94. In den Playoffs kam eine weitere Partie dazu.

Nach der Saison verließ Felix Brückmann die Adler Richtung Wolfsburg, wo er sich berechtigte Hoffnungen auf (deutlich) mehr Einsätze und den „Nummer-1-Status“ im Tor machte. In Mannheim entwickelte er sich zum Nationalspieler, stand beim Spengler-Cup auf dem Eis (12/13) und sah sich während der Lockout-Saison (12/13) NHL-Größen wie Claude Giroux (Berlin) oder Jamie Benn (Hamburg) gegenüber.
Das Verhältnis zu Dennis Endras war kollegial – nicht mehr und nicht weniger. Dennoch musste und wollte Brückmann rechtzeitig den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen.

Ehrlich gesagt war ich anfangs ein wenig enttäuscht, so hatte ich doch auf ein „Job-Sharing“ mit Dennis Endras bzw. die Annahme des Kampfes um die Position 1 im Tor gerechnet. Allerdings ist es schwierig zu sagen, was für Absprachen es hinter den Kulissen gab.

Diese Art „Job-Sharing“ gab es dann zur Saison 14/15 unter Pavel Gross in Wolfsburg. Brückmann lieferte sich ein „Duell mit Sebastian Vogl, entschied den Kampf bis hin zu den Playoffs aber für sich. In der regulären Saison kam „The Cat“, wie Brückmanns Spitzname lautet, auf 23 Spiele, einen Gegentorschnitt von 2,07 und die beste Fangquote der Liga mit 93%. In 11 Playoff-Spielen hielt er diese starke Fangquote, verzeichnete allerdings einen Gegentorschnitt von dann 2,44. Nach drei Spielen mit jeweils zwischenzeitlich drei Toren Vorsprung, wurde Wolfsburg im DEL-Halbfinale trotzdem von seinem alten Club und späteren Meister 0:4 „gesweept“…

In der Saison 2015/16 und 2016/17 bewies Felix Brückmann einmal mehr, dass er mittlerweile zu den absoluten Top-Goalies der gesamten DEL zählte (Fangquote von mind. 92% sowie niedriger 2er Gegentorschnitt und jeweils meiste Shutouts mit 4 bzw. 6) und in Wolfsburg mit einem hervorragend eingestellten Team bis in das DEL-Finale vorstieß. Dort verließen jedoch leider beide Male die Grizzlys gegen München das Eis als Verlierer.
In der Saison 2016/17 stellte Brückmann allerdings noch einen weiteren DEL-Rekord auf: 4 Shutouts in Folge und 315:01 Minuten ohne Gegentreffer.

Normalerweise würde man denken, dass solche Werte doch beste Bewerbungen für eine Berufung in die Nationalmannschaft darstellen. Taten sie aber komischerweise nicht. Bislang steht noch kein einziger WM-Einsatz auf dem Konto von Felix Brückmann.

Gemessen an den Verdiensten für seinen Club aus Wolfsburg folgten in den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 ein Seuchenjahr und ein Jahr ohne überhaupt einen Einsatz im Tor der Grizzlys. Der Grund dafür waren anhaltende, schmerzhafte Hüftprobleme, mit denen sich Felix Brückmann (wohl zu lange) rumschlug. Eine Operation und das komplette Aussetzen der Saison 2018/19 war unumgänglich. Zudem kam die Ungewissheit, dass niemand wusste, ob der Goalie überhaupt wieder mit voller Leistungskraft auf das Eis zurückkommen könne. Die lange Reha und das Aufbauprogramm erschienen Brückmann wie eine Ewigkeit.

Doch der sympathische und angenehm zurückhaltende Goalie packte das Comeback 2019/20. Mit guten persönlichen Leistungen steht er bislang bei 11 Einsätzen, einer Fangquote von knapp 91% sowie einem Gegentorschnitt von 2,54. Auf den ersten Blick keine Zahlen eines Überfliegers, aber wenn man bedenkt, dass Wolfsburg nach dem Trainerwechsel von Pavel Gross nach Mannheim ziemlich zu kämpfen hat und nicht mehr die Stabilität aufweist, wie es zuvor der Fall war, sind das durchaus ordentliche Statistiken.


Was mich persönlich immer bei der Spielweise von Felix Brückmann beeindruckt hat bzw. immer noch beeindruckt, ist seine Ruhe und dass er den Fokus nicht verliert. Auch schon in jungen Jahren. Mit einer Körpergröße von 180 cm gehört er eher zu den „kleineren“ Torhütern, aber indem er hektische Aktionen (auch hinter dem Tor) vermeidet, strahlt er Sicherheit auf seine Vorderleute aus. Zudem lässt er nicht sehr viele Scheiben unkontrolliert prallen. Seine Beweglichkeit scheint durch die Hüftoperation nach bisherigen Erkenntnissen nicht eingeschränkt. Außerdem bin ich mir sicher, dass die Adler sich diesbezüglich genügend Informationen eingeholt haben und kein Risiko eingehen wollen.

An der Diskussion, ob Endras oder Gustafsson in Mannheim bleiben, werde ich mich bewusst nicht beteiligen. Sind ja schon einige ganz interessante Theorien aufgestellt worden. Mal gucken, was noch so dazu kommt…

Sicher ist nur, dass eine Ausländerlizenz für die Torhüterposition nicht unbedingt optimal ist. Bereits zu dieser Saison ist das ja schon an verschiedenen Stellen (vollkommen verständlich) Thema gewesen. Man muss sich zudem eine andere Situation vor Augen halten. Wie geht es z.B. mit Marcel Goc weiter? Beendet er nach der Saison seine Karriere? Was für deutsche Alternativen gibt es auf der Center-Position, die auch defensiv arbeiten? Soweit ich den Überblick habe, nicht sehr viele; der Spielermarkt sieht diesbezüglich eher schmal aus. Insofern bestünde auch die Möglichkeit, für Marcel Goc im Falle eines Karriereendes einen ausländischen Spieler (Center) zu verpflichten.

Unser Manager Jan-Axel Alavaara hält bzw. hielt sich zuletzt ja aus unterschiedlichen Gründen in Nordamerika auf besuchte am vergangenen Freitag, 29.11.2019, die AHL- Partie der Chicago Wolves gegen die Rockford Icehogs. Interessant könnte dabei der Schwede Jacob Nilsson (Rockford) gewesen sein. Dieser kennt die große Eisfläche aus Schweden, ist ein agiler/ schneller Skater (bekanntlich eine wichtige Voraussetzung von Pavel Gross) und starker 2-Wege-Stürmer, der zuverlässig defensiv denkt. Natürlich rein von den Statistiken nicht der „Oberknaller“, aber ich denke, wir wissen alle um die Wichtigkeit eines solchen Spielertypen.

Das nur noch so am Rande der Bande…


Beste Grüße
Stephan
„Glaube nie oben angekommen zu sein - denn so fängt der Weg nach unten an.“

„Wenn ich hier (in Mannheim) bin, habe ich etwas unterschrieben und da heißt es Feuer - Feuer und Einsatz bis zum geht nicht mehr!“ [Hans Zach]

Hannes
Beiträge: 265
Registriert: 4. Nov 2017, 22:08
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Hannes » 3. Dez 2019, 13:32

Danke für diese umfassende Einschätzung.
Ich teile sie größtenteils, aber bin auch etwas zwiegespalten.
Ich empfand Felix Brückmann während seiner ersten Zeit in Mannheim als sensationell. Er hatte nur das Pech einen Freddy Brathwaite vor sich zu haben, der ein kleines Stückchen besser war (kurze Anmerkung von mir aus tiefster Überzeugung: Mit Brückmann im Tor hätten wir dieses ominöse 4. Endspiel in Mannheim gg die Eisbären nicht verloren).

Bei WOB hat er immer Anfangs auch sehr gut gefallen, gegen Ende war er aus meiner Sicht - in einem leichteren und einfacheren Umfeld - nicht mehr der Topmann. Inwieweit da seine Gesundheit eine Rolle gespielt hatte, kann ich nicht beurteilen.
Sollte er in Bälde von den Adlern bestätigt werden, kann ich damit leben.
Ich persönlich hätte eher bei einem Kevin Reich angefragt. Aber ganz doof und frei von jedwedem Plan ist RBM ja auch nicht ...
100%Fan

fhansi
Beiträge: 336
Registriert: 8. Sep 2017, 10:41
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von fhansi » 4. Dez 2019, 10:35

Na wie es genau ausgeht sehen wir nach der Saison, denke mal davor wird man eh offiziell nichts erfahren. Von mir aus könnte Endras auch seinen Vertrag erfüllen...

Wenn man aber so die Spekulationen durchliest könnten wir auch das Duo Brückmann/ Pante in der nächsten Saison sehen, falls Endras sich zurückzieht und Gustaffson nicht bleibt/verlängert wird. Endras/ Brückmann wären ein starkes Duo und wenn ordentlich rotiert wird und beide damit klar kommen hätte man auf jedenfall ein starkes Team auf der Torhüterposition.

Ansonsten gehe ich mal davon aus das von den Auslaufenden Verträgen einige doch verlängert werden, ein so großer Umbruch glaub ich wäre nicht so toll. Wenige Spieler einbauen sollte eigentlich einfacher sein, wenn dann einer mal nicht performed dann kann das über da Team kompensiert werden.

Es wird spannend.

Crazynet
Site Admin
Beiträge: 469
Registriert: 1. Sep 2017, 09:34
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Netherlands

Re: Kader- und Gerüchteübersicht der Adler Mannheim für die Saison 2020/2021

Beitrag von Crazynet » 4. Dez 2019, 11:32

Plachta verlängert für 3 Jahre
Katic bis 2022
Desjardens bis 2022
Lampl + 1 Saison
Huhtala + 1 Saison

https://www.adler-mannheim.de/aktuelles ... -spielern/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder