PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Patschek_Blut
Beiträge: 572
Registriert: 06.09.2017, 08:29
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ireland

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von Patschek_Blut » 01.05.2021, 09:28

Stures aufs Tor Geballere ohne jegliche kreative Idee, sowohl beim 5 gegen 5, wie auch im Powerplay, erinnerte gerade jetzt im Playoff an längst vergangen geglaubte Zeiten. Ich habe das Gefühl da hätte auch Best of Seven nichts gebracht.

Verdient raus und in den Urlaub geschickt, Enttäuschung hält sich aufgrund der seltsamen Saison in Grenzen.
Glückwunsch an Wolfsburg, Pat und Charlie drücke die Daumen das es diesmal klappt.

Jetzt Bitte die zusammengekaufte Resterampe nach Hause schicken und in Ruhe Planen und Aufbauen.
Bei Katic würde ich auch ein Fragezeichen setzen nach vorne hui, nach hinten dieses Jahr oft Pfui.

Hoffen wir mal auf eine normale nächste Saison.

Und Sorry das hier ist ganz schlechter Stil : https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr- ... 20998.html

Hätte, hätte, Fahrradkette, keiner hat das Geflügle gezwungen es den anderen nicht gleich zu tun, im Endeffekt sind alle davon betroffen.
Jetzt im Nachhinein die beleidigte Leberwurst zu spielen , ohne jeglichen konstruktiven Vorschlag, ist mehr als kindisch.

Sorry
Zuletzt geändert von Patschek_Blut am 01.05.2021, 13:09, insgesamt 2-mal geändert.


Red ice sells hockey tickets. Give blood. Play hockey

nikkisixx
Beiträge: 60
Registriert: 16.12.2019, 16:38
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von nikkisixx » 01.05.2021, 13:05

Dieses Anspruchsdenken von manchen hier...geil. am besten die ganzen Versager samt Trainer feuern, gell ;)
War eine ganz starke Saison...gehen lassen würde ich nur die, die ohnehin abgegeben werden (vlt Schira nich)...und ich werd eh lieber mit Publikum Meister :D

Und den Superschwarzsehern: Ihr habt recht, die Adler sind Kagge...geht doch zum Waldhof und atmet mir nächste Saison nicht meine Luft in der Arena weg :D

Keulenswinger
Beiträge: 788
Registriert: 09.09.2017, 21:25
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von Keulenswinger » 02.05.2021, 12:33

Pavel`s Aussagen sind mit Sicherheit seltsam. Alelrsings direkt nach dem Spiel, mit der Enttäuschung und Angepisstheit das die Saison vorbei ist ... Man sollte da jetzt nicht alles auf die Goldwaage legen möchte ich sagen.

Patschek_Blut
Beiträge: 572
Registriert: 06.09.2017, 08:29
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Ireland

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von Patschek_Blut » 02.05.2021, 13:11

Stimmt schon, man muss allerdings auch verlieren können und da hat Pavel so seine Defizite, machte ihn auch damals in Wolfsburg zur Unperson für einige hier.

Da sollte er an sich arbeiten.
Red ice sells hockey tickets. Give blood. Play hockey

adler200
Beiträge: 81
Registriert: 18.10.2017, 12:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von adler200 » 02.05.2021, 14:50

Auch mit zwei Tagen Abstand muss ich sagen, dass ich das Spiel nicht so negativ gesehen habe wie viele auf Facebook, oder auch einige hier. Der Kampf und der Einsatz haben gepasst. Offensiv hatten wir das ganze Jahr Probleme gegen Gegner die Tief stehen und nicht aggressiv verteidigen. Das hat sich nicht geändert. Allerdings sind mit Plachta und Eisemschmid zwei wichtige Spieler nicht mehr an ihre Leistungen herangekommen. Eisenschmid war mal Topscorer....hat dann aber sehr stark nachgelassen.
Auch Leier ist nach super Einstand abgetaucht und war nur selten zu sehen. Der Wille war zwar bei jedem da...nur hat es seit wir gegen den Norden gespielt haben nicht mehr wirklich funktioniert.
Aber auch 22 Spiele, die mit nur einem Tor Unterschied endeten zeigt, dass der Punkterekord durchaus auch etwas glücklich zu Stande kam. Im entscheidenden Spiel hatten wir das Glück eben nicht und haben das Ding mit einem Tor verloren.

Auch die PK von Pavel wird meiner Ansicht nach falsch ausgelegt. Dieses "Mimimi", oder "schlechter Verlierer" finde ich nicht berechtigt. Pavel spricht in den Pk‘s oft Dinge an, die einfach stimmen. Er sucht nie ausreden und stellt sich bis zu einem gewissen Punkt auch vor das Team. Und genau das tut er auch hier. Während die Jungs auf verschiedenen Plattformen runter gemacht werden weil die Erfolgsfans nicht zufrieden sind, stellt er sich vor die Jungs und zollt ihnen Respekt, dass sie ein Jahr lang komplett durchgeackert haben und das als Profisportler halt nicht auf dem hohen Leistungsniveau wie zu Beginn der Runde durchhalten. Die Kritik an der DEL ist ja nicht erst nach dem Spiel aufgetaucht, er selbst und auch andere Trainer/Spieler/Manager haben während der Runde mehrmals solche Kritik geäußert. Das als schlechter Verlierer abzutun ist mir zu einfach...genau wenn man nach einer Niederlage die Schiedsrichter (vielleicht zu Recht) kritisiert und es dann von allen Seiten heißt "jaja, der Schiri war Schuld", etwas was man mit seiner Aussage allerdings gar nicht gemeint hat.

Corbet20
Beiträge: 171
Registriert: 07.09.2017, 08:45
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von Corbet20 » 06.05.2021, 19:18

So ich habe auch mal versucht etwas Abstand zu gewinnen.

Alles in allem war es eine sau starke Saison. Platz 1 und der Punkteschnitt in der Hauptrunde sprechen für sich. Man muss aber auch erwähnen, dass da viele knappe Spiele dabei waren. Man kann sowas als Stärke auslegen, wenn man enge Spiele für sich entscheidet, ich finde man muss aber auch manchmal zeigen, dass man bestimmt Gegner dominieren kann. Das hat mir definitiv gefehlt.

Zum Spiel selber. Die Adler haben alle Spiele knapp gehalten in den Playoffs. Die beiden Niederlagen gegen Wolfsburg sind sau ärgerlich, denn man hätte beide Spiele auch gewinnen können. Letzendlich war man zu starr in der offensive, zu berechenbar, nicht kreativ genug und die Tore haben gefehlt. Dadurch wirkt halt jedes Gegentor auch doppelt ärgerlich. Akdag räumt einmal nicht ordentlich auf. Plachta verliert die Scheibe nahezu unbedrängt hinterm Tor, anstatt einfach weiter zum freien Mitspieler zu passen. Reul lenkt die Scheibe ins eigene Tor. Alle Spieler haben aber auch zuvor gute Leistungen gezeigt. Die Fehler seien ihnen verziehen. Wenn man eine bessere Offensive gespielt hätte, wären sie gar nicht ins Gewicht gefallen. Ärgerlich auch die von den Schiris abgepfiffene Chance, weil man dachte man hat ein Foul gesehen. Soll keine Ausrede sein, aber zeigen wie knapp so eine Serie eigentlich ist.

Zur Saison. Wie oft erwähnt alles ist meckern auf extrem hohen Niveau, aber es gab immer wieder Gründe zum meckern. Wir alle sind uns einig, dass mit Beginn der Verzahnungsrunde ein deutlicher Bruch im Spiel war. Vor allem die Offensive und die Torproduktion unserer Stürmer hat stark nachgelassen. Durchschnittlich 3,5 Tore gegen die Gruppe Süd und nur 2,3 Tore gegen die Gruppe Nord sprechen eine deutliche Sprache. Und auch in den Playoffs betrug der Wert nur 2,5 Tore. Auffällig war zudem dass hier schon vermehrt Verteidigertore uns im Spiel gehalten haben. Trauriger Höhepunkt war dann der 0:1 SO Sieg gegen Krefeld.

Angesprochen wurde auch mehrfach das schwache Powerplay, wobei es für mich nur ein Sinnbild der bereits angesprochenen Probleme ist. Zu unkreativ, zu eintönig und somit eben einfach vorhersehbar. Dieser Droppass, den zwar sehr viele Teams spielen, wurde einfach zu bedingungslos und schwach gespielt. Viel zu früh im eigenem Drittel und eben ohne eine Alternative oder eine Abwandlung. Spielzüge zu haben ist schön und gut. Man muss aber eben auch schauen, ob der Spielzug aktuell gegen den heutigen Gegner funktioniert, oder ob der Gegner sich zu gut darauf eingestellt hat. Und man muss doch einen Spielzug auch so einstudieren, dass es mehrere Alternativen gibt. Gerade wenn jeder mit einem Pass rechnet, macht es doch auch mal Sinn eine Alternative einzustreuen. Pass antäuschen und dann stattdessen selber gehen oder eben in die Spitze passen. Wenn wir dann in der Aufstellung waren wurde sich zu wenig bewegt. Das alte Erfolgsrezept auf Plachta oder Eisenschmied zu passen für den One Timer wurde wieder alternativlos gespielt. Man konnte sehen, wie die Gegner sich so positioniert haben, dass der Schuss eben zu war. Zu dem haben die beiden gegen Ende nicht mehr konstant getroffen und auch hier braucht man einfach eine Alternative. Wenn sich jeder auf den einen Pass konzentriert ergeben sich woanders Lücken. Gegen Ende und in den Playoffs war das PP dann besser, eben weil man Alternativen gefunden hat. Und es war auch mehr Bewegung drin. Wolf beispielsweise der an die blaue Linie zieht und von dort aus reinrennt. So haben wir das auch letzte Saison von Stützle gesehen. Alles in allem waren wir zu eindimensional.

Zu den Playoffs. Ja Best of three ist hart. Man hat keine Zeit in die Playoffs zu kommen. Man hatte auch nicht wie sonst eine Pause vor den Playoffs. Man konnte es bei allen Teams sehen. Alle Serien waren sehr eng und wurden auch fast alle in Spiel 3 entschieden (Grüße nach München). Und hätten ebenso auch andersrum ausgehen können. Wir hätten gegen Straubing rausfliegen können. Schwierig da was zu zu sagen. Zudem haben sich mit Wolf, Huhtala und Lehtivuori halt auch mit die besten Spieler verletzt. Es wurden zu wenig Tore geschossen. 2 Tore in den letzten beiden Spielen und Denis Reul als geteilter bester Torschütze sagt einfach alles. Dies gilt zu hinterfragen, warum man keinen Weg fand mehr Tore zu schießen.
Wir hatten in den Playoffs 3 Niederlagen. 2 Davon in OT eine eben mit einem Tor 3 Minuten vor Schluss. Hinterher vielleicht leicht gesagt, aber vielleicht hätte man mutiger aggressiver Spielen müssen und eben mehr versuchen das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Für mich sah es eher so aus, dass man vorrangig Fehler vermeiden möchte. In spiel 3 gegen Straubing haben wir ja gezeigt, was möglich ist, wenn man alles auf eine Karte setzt und volle offensive spielt. . Hiermit meine ich nicht nur das ziehen des Goalies sondern eher wie man generell das Drittel und den Forecheck gespielt. Dies ist zugegebenermaßen ein extrem Beispiel

Zur PK von Pavel. So sehr ich ihn schätze und die Interviews mit ihm liebe, aber da hat er für mich einen Bock geschossen. Zu Gute halten möchte ich, dass es direkt nach dem Spiel war und er halt angefressen gewesen ist. Sich vor die Mannschaft zu Stellen zeigt Größe. Schuld bei der DEL zu suchen nicht. Kritik an der DEL ist sicherlich oftmals berechtigt und wurde auch vor und während der Saison u.a. von Pavel mehrfach geäußert. Zu diesem Zeitpunkt hat es aber nichts zu suchen. Corona ist nicht Schuld am Ausscheiden der Adler. Die Gegebenheiten sind größtenteils für alle Clubs gleich gewesen. Dass man ein Jahr lang durchtrainiert hat ist auch nicht korrekt. Die Spieler wurden mindestens 2 mal vor Saison noch in den Urlaub geschickt. Nämlich jedes Mal als der Saisonstart verschoben wurde. Man hat sich im Mai das erste Mal getroffen. Dies ist einfach sehr früh. Dies gilt es auch unabhängig von der Corona Entwicklung zu hinterfragen. Man hat sich nicht im Mai getroffen um DEL zu spielen, sondern um CHL zu spielen. Also kann man hierfür die DEL gar nicht verantwortlich machen. Und als die Saisonverschiebung bekannt gegeben wurde, hätte man die Spieler auch einfach länger in den Urlaub schicken können. Zu mal die Spieler ja auch in Kurzarbeit waren und nicht voll trainiert wurde, zumindest offiziell. Während der Saison hat Pavel die Pausen im Spielplan kritisiert, weil er längere Playoffs spielen wollte. Hier klang es nicht so als ob man müde wäre. Außerdem war es lange absehbar, dass es kurze Playoffs werden und dass man mit Abstand Vorrundenmeister wird. Auch hier hätte man durch Trainingssteuerung oder einbinden von jungen Spieler und Rotation für Entlastungen sorgen können. Man spielt nicht mal vor Zuschauern. Da hätte man ruhig auch sich mal schonen können und eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern ein Spiel verlieren lassen können. Ich finde also es macht mehr Sinn die Schuld bei der eigenen Belastungssteuerung zu suchen. Warum er den Magenta Cup anspricht ist für mich auch unverständlich. Hätten die Adler den nicht gespielt hätten Sie ja auch wie die anderen Teams Vorbereitungsspiele gemacht. Als man ausgeschieden ist, hat man kurzerhand ein Testspiel gegen Iserlohn organisiert.

Alles in allem sollte das jetzt kein draufhauen auf die Mannschaft sein. Man hat eine überaus erfolgreiche Vorrunde gespielt. Man ist Hauptrundenerster geworden mit einem traumhaften Punkteschnitt. Man hatte in den Playoffs mit Sicherheit auch Pech. Wir hatten in jedem Spiel die Chance zu gewinnen. Ärgerlich, dass man sein bestes Hockey nicht in den letzten beiden Spielen zeigen konnte. Rückblickend ist es eine Saison in der ich gerne in der Arena gewesen wäre. Ich hätte viele Siege bejubeln dürfen und unfassbar spannende Playoffs gesehen mit einem verrückten Spiel 3 gegen Straubing und einem traurigen Ausscheiden kurz vor Schluss im Halbfinale

RBI
Beiträge: 729
Registriert: 05.09.2017, 09:07
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: PO HF Spiel 3 Adler Mannheim - Grizzlys Wolfsburg | 30.04.21 | 20:30 Uhr

Beitrag von RBI » 07.05.2021, 07:21

Gute Darstellung! Insbesondere der Kommentar zur Reaktion vom Trainer trifft es sehr gut!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder