Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Alles um die anderen Vereine der DEL
Antworten
Crazynet
Site Admin
Beiträge: 445
Registriert: 1. Sep 2017, 09:34
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Netherlands

Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von Crazynet » 8. Mai 2019, 20:36

https://www.del.org/news/tino-boos-verl ... hren/10215


DEL
08. Mai 2019
Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren
DEL Redaktion

Von DEL Redaktion

Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung verlässt die DEL auf eigenen Wunsch

Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen. Bis August 2019 ist Tino Boos noch im Amt. Mit potentiellen Nachfolgern werden derzeit Gespräche geführt.

Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga: „Wir danken Tino für seine Arbeit. In seiner Zeit bei der DEL konnte er maßgeblich zur Verbesserung der Sicherheit für die Spieler auf dem Eis beitragen und hat das Disziplinarwesen modernisiert. Wir bedauern seinen Rücktritt und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“

Tino Boos: „Eishockey war und wird immer ein großer Teil meines Lebens sein. Die Arbeit mit und bei der DEL hat mir jeden Tag Freude bereitet. Als ehemaliger Spieler durfte ich hier aktiv mitgestalten und Verantwortung neben dem Eis übernehmen. Ich konnte in vielen Bereichen mitwirken und gemeinsam mit der DEL wachsen. Auch wenn mir die Entscheidung nicht leichtgefallen ist, freue ich mich jetzt, neue beruflichen Schritte einzuleiten und danke allen, die mich bisher begleitet haben.“



Keulenswinger
Beiträge: 425
Registriert: 9. Sep 2017, 21:25
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von Keulenswinger » 8. Mai 2019, 20:40

Dann bin ich ja mal auf den neuen Chef und die damit verbundene die kommende Regelauslegung des Diziplinarausschusses gespannt.

cameron
Beiträge: 242
Registriert: 5. Sep 2017, 08:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von cameron » 9. Mai 2019, 07:04

Armer Patrick Hager, jetzt droht ja evtl. mal tatsächlich eine Sperre.

RBI
Beiträge: 492
Registriert: 5. Sep 2017, 09:07
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von RBI » 9. Mai 2019, 09:24

Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga: „Wir danken Tino für seine Arbeit. In seiner Zeit bei der DEL konnte er maßgeblich zur Verbesserung der Sicherheit für die Spieler auf dem Eis beitragen und hat das Disziplinarwesen modernisiert."

Ich wäre vor Lachen fast aus dem Fenster gefallen! Comedy Hardcore am frühen Morgen!

Hlushko
Beiträge: 250
Registriert: 4. Sep 2017, 15:17
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
Germany

Re: Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von Hlushko » 9. Mai 2019, 11:23

Die können ja Pinizzotto nehmen.
Der beendet doch wohl seine Karriere.
Der kennt sich doch super aus....

Keulenswinger
Beiträge: 425
Registriert: 9. Sep 2017, 21:25
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline
France

Re: Tino Boos verlässt die DEL nach vier Jahren

Beitrag von Keulenswinger » 11. Mai 2019, 10:39

Man muss ja auch mal eine kleine Lanze brechen. Denn als "Gesicht" des Disziplinarausschusses (sind ja meine ich drei oder vier Leute) kannst Du im Grunde nur verlieren.

Eine Seite (Club, Fans) ist immer angepisst und Du bist der Buhmann der Eishockeynation.

Wobei man ja auch mal sagen muss, das die Regeln der Liga von den Clubs gemacht werden, und Boos sich hat freiwillig als "Arschloch" für die Medien/Fans verpflichten lassen. Und auch wenn er seltsame Entscheidungen getroffen hat, gab es meistens auch immer eine (wenn auch manchmal sehr seltsam anmutende) Erklärung dazu, mit der Mann die Entscheidung auch rechtfertigen konnte. So meine ich war es bei dem üblen Foul von Radeke in Berlin. Da war der "Puck noch in der Nähe" und damit das eine? Spiel Sperre gerechtfertigt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder